Aktuelles

Finden Sie einen Artikel aus unserem Archiv:

- Google entzieht Zertifikaten von Symantec das Vertrauen

Es ist schon etwas bedenklich, welche Marktmacht Google hat. Wer Zertifikaten von Symatecs CAs (z. B. Thawte, VeriSign, Equifax, GeoTrust und RapidSSL) einsetzt, sollte zeitnah handeln.

Mehr lesen auf heise.de

- Instagram mit großer Sicherheitslücke

Fehler in der Programmierschnittstelle macht möglicherweise Millionen Kontaktdaten von Instagram-Usern öffentlich.

Mehr lesen auf heise.de

- Herzschrittmacher von Abbott mit Sicherheitslücke

Unfassbar? Nein, nur eine Frage der Zeit.

Hacker können ggf. auf Herzschrittmacher zugreifen, Befehle ausführen und Daten stehlen. Patienten sollten regelmäßig die Firmware-Updates installieren lassen.

Mehr lesen auf heise.de

- Auch Alexa & Co. können gehackt werden!

Mit "unhörbaren" Signalen können die Geräte gehackt werden - so stehen den Hackern alle Funktionen der Spracheingabeassistenten zur Verfügung.

Mehr lesen auf heise.de

- Google warnt vor Websites

Ab Oktober 2017 wird in Chrome (Version 62) die Warnung "NICHT SICHER" angezeigt, wenn Nutzer auf einer "http"-Seite Formulare ausfüllen (Kontakt, Bestellung, Buchungsanfrage etc.).

Abhilfe: Umstellung auf "https"

Mehr lesen

- Angriff der Autowaschanlage!

Wenn die Waschanlage macht was sie will, dann wurde sie vermutlich gehackt.

Mehr lesen auf heise.de

- Kasino durch Aquarium gehackt?

Jedes vernetzte Gerät könnte gehackt werden. Ob Aquarium, Fernseher oder Kühlschrank - weniger im Netz = mehr Sicherheit!

Mehr lesen auf heise.de

Das FBI warnt auch vor vernetztem Spielzeug.

Mehr lesen auf heise.de

- Gefährliche Bewerbungs-E-Mail mit Trojaner

Aktuell macht eine Bewerbungs-E-Mail mit einem gefährlichen Verschlüsselungstrojaner die Runde.

Auch wir hatten heute solch eine Bewerbungs-E-Mail mit einer täuschend echten Ansprache. Als Anlage wurde eine .xls und eine .pdf-Datei mitgeschickt.

Heise warnt seit gestern vor diesen E-Mails. Zur Mitteilung auf heise.de

Informieren Sie ggf. auch Ihre Kollegen/Mitarbeiter.

- Chrome warnt vor unverschlüsselten Websites?

Mit der neuen Chrome-Version "56" will Google ab 2017 vor Seiten ohne SSL-Verschlüsselung warnen.

Mehr lesen

- neue Website stadtperle-rostock.de freigeschaltet

Heute haben wir die neue Website der Stadtperle Rostock freigeschaltet:

- neues Layout

- responsiv (optimale Darstellung auf Smpartphones, Tablets und Desktops)

- Einbindung Hotel-Spider

- SSL-Zertifikat (https, verschlüsselte Übertragung)

zur stadtperle-rostock.de

- Warnung vor E-Mails von .DE Deutsche Domain

Derzeit werden E-Mails von ".DE Deutsche Domain" mit fingierten Rechnungen versendet. Bereits im Oktober 2015 warnte die Verbraucherzentrale auf ihrer Website.

WICHTIG!

Auch PDF-Dateien können Schadcode mit Trojanern etc. enthalten!

Öffnen Sie grundsätzlich nur E-Mail-Anhänge, (PDF, Word, Excel usw.), wenn Sie den Absender kennen UND, da man E-Mail-Absenderadressen fälschen kann, den Inhalt erwarten!

Informieren Sie Ihre Kollegen/Mitarbeiter!

- neue Website ostseezv.de freigeschaltet

Heute haben wir die neue Website der Kühlungsborner Zimmervermittlung freigeschaltet:

- neues Layout

- responsiv (optimale Darstellung auf Smpartphones, Tablets und Desktops)

- umfangreiche Anwendungs- und Datenbankprogrammierung (u. a. Datenexport zur kuehlungsborn.de mit Belegungsplänen)

- Suchmaschinenoptimierung

- neue Domain (alt kuehlungsbornzimmervermittlung.de)

zur ostseezv.de

- Gefälschten WeTransfer-Mails mit Trojaner

- "Volksverschlüsselung" für E-Mails

Das Fraunhofer-Institut hat eine Verschlüsselungssoftware für E-Mails entwickelt und stellt diese für den PRIVATGEBRAUCH zur kostenlosen Nutzung zur Verfügung.

zum Download

- gefährliche Sicherheitslücke in Symantec & Norten

In fast allen Antiviren-Produkten von Symantec und Norton sollen kritische Sicherheitslücken sein.

mehr lesen

- Log-in-Daten für Telekom-Konten zum Verkauf

Telekom fordert Kunden zum Passwortwechsel auf!

mehr lesen

- Packstationen von DHL mit Sicherheitslücke

- Mitstörerhaftung für WLAN-Betreiber entfällt?

Der Bundestag will das Telemediengesetz ändern, um Betreiber von WLAN-Netzwen zu "schützen". Schade, dass die Politik so lange braucht. Man hätte den Unternehmen, die Ihren Gästen und Kunden WLAN zur Verfügung stellen, viele Kosten und Ärger ersparen können. Mehr lesen

- BSI warnt: E-Zigaretten mit Trojaner

E-Zigaretten können Computer beim Laden am USB-Port mit Schadsoftware infizieren, mehr lesen

- Sicherheitslücke im WordPress Plug-In "Jetpack"

Angreifer können über die Sicherheitslücke in dem beliebten und weit verbreitetem Plug-In Schadcode in Blog-Kommentare einschleusen. mehr lesen